Blütensturm

Schwanenkleid

Silke? Dieser Vogel da, der hat wirklich wunderschöne Flügel… Was ist das für ein Vogel?

Ich lächle, da ich so schon weiss, welchen Vogel Tiara wohl meinen könnte. Dennoch folgt mein Blick ihrem ausgestreckten Zeigefinger. Das weisse Gefieder des eleganten Tieres ist wirklich atemberaubend.

Das ist ein Schwan.

Ich betrachte Tiara genauer, wie sie langsam über die Kieselsteine zum Wasser hüpft, immer von dem einen zu dem anderen, bis ihre Zehenspitzen vom eiskalten Wassers des Sees bei jeder neuen Welle gekitzelt werden.

Brr… das ist aber kalt…. Wird dem Schwan denn nicht kalt, wenn er die ganze Zeit im Wasser rum schwimmt?

Ich glaube nicht, aber so genau kenne ich mich da auch nicht aus…

Langsam zücke ich meine Kamera, beuge mich vor und beobachte, wie Tiara über das Wasser zu laufen scheint. Ein leises Klick ertönt, als ich versuche, die Kamera auf Tiara zu fokussieren. Doch alles was ich auf dem Bild sehen kann, sind kleine Wellen wie von Regentropfen. Leise seufze ich, es war ja immerhin einen Versuch wert, oder nicht?

Scheinbar hat das Klicken den Schwan auf uns aufmerksam gemacht. Langsam beginnt dieser sich zu seiner vollen Größe aufzurichten und die Flügel zu spannen. Mein Herz sackt mir in die Hose, denn der letzte Schwan, den ich mit aufgespannten Flügeln gesehen habe, war nicht so gut auf mich zu sprechen gewesen…

Wow, beeindruckend…

Ich höre Tiara leise hauchen, mein Blick sucht nach ihr und mein Atem stockt erneut, als ich feststellen muss, dass sie ganz nah am Schwan dran ist. Hat sie aus der Sache mit der Katze denn nichts gelernt?

Doch der Schwan senkt langsam die Flügel und scheint zu der kleinen Fee hinunter zu starren. Es wirkt fast so, als würden sie miteinander reden, obwohl ich nichts hören kann. Schließlich streckt Tiara ihre Hand aus.

Tiara, vorsichtig“ keuche ich.

Doch das scheint unnötig zu sein. Langsam senkt der Schwan seinen Kopf, bis Tiaras Hand seinen Schnabel berühren kann. Auf unerwartete Weise wirkt es harmonisch und wunderschön. Mir bleibt vor Staunen der Mund leicht offen stehen.

Du bist aber ein ganz Lieber… Freut mich auch, dich kennen zu lernen….

Tiara lächelt und der Schwan scheint leicht zu nicken. Oder bilde ich mir das nur ein? Dennoch lasse ich die Fee besser nicht aus den Augen, man weiß schließlich nie, oder? Vorsichtshalber lege ich die Kamera wieder in die Tasche zurück und halte mich bereit, um im Notfall eingreifen zu können.

Wollen wir ein wenig um die Wette fliegen?… Nein? Na gut, ich fliege und du schwimmst? Aber ich werde dich nicht schonen…

Und dann zählt Tiara bis drei, ehe beide sich zeitgleich in Bewegung setzen. Ich schmunzle, da Tiara, wie zu erwarten war, schneller ist. Lachend fliegt sie um den Schwan herum und beide scheinen liebevoll miteinander zu toben.

Fasziniert schaue ich dem Treiben eine Weile zu, ehe ich beobachte, wie Tiara seufzt, sich dabei müde auf den Rücken des Schwans sinken lässt und ihren Rücken gegen den Hals des Schwans lehnt.

Na gut, du hast gewonnen, du hast eindeutig mehr Ausdauer…

Der Anblick dieser Szene macht mich sprachlos, denn wenn die Entfernung meine Augen nicht trügt, dann fallen Tiara doch tatsächlich die Äuglein zu. Also wird sogar so ein Wildfang wie sie mal müde?

Zurück zur Startseite

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

2 Kommentare

  1. MyCulinaryBackpack 9. Mai 2018

    Ein schöner Beitrag, der spaß am Lesen macht 🙂
    Weiter so & liebe Grüße,
    Kerstin

    • Silke-Gastmann 9. Mai 2018 — Autor der Seiten

      Vielen Dank liebe Kerstin =) Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat <3
      und ich werde mir Mühe geben ^^
      Liebe Grüsse Silke

Antworten

© 2018 Blütensturm

Thema von Anders Norén